Rezension: Bienenweide von Günter Pritsch

Das Buch „Bienenweide“ von Günter Pritsch (2007), erschienen im Kosmos Verlag, ist sicher das Buch das ich am häufigsten in der Hand habe.

Bienenweide von Günter Pritsch

Das Buch verspricht im Untertitel „200 Trachtpflanzen erkennen und bewerten“. Das Buch ist mit 238 Farbfotos und 97 Zeichnungen wirklich reich bebildert. Obwohl manche Bilder zur Pflanzenbestimmung nicht so wirklich geeignet sind. Zumindest ich kann bei manchen Bildern die Pflanzen die mir gerade in der Natur begegnen nicht wirklich sicher zuordnen.

Trotzdem ist es das Buch, daß ich in Zusammenhang mit den Bienen am häufigsten in der Hand habe. Ich habe für mich festgestellt, daß mein Wissen über die heimische Flora ziemlich begrenzt ist. Und es ist eine Freude für mich die Umgebung meiner Bienenstöcke zu erforschen was da alles so wächst.

Das Buch „Bienenweide“ ist in vier Teile strukturiert mit einem umfangreichen Register. Im ersten Teil werden die Grundlagen der Bienenweide und die Ermittlung des Bienenweidewertes behandelt.
Im zweiten Teil werden die Möglichkeiten der Nutzung sowie der Verbesserung der Bienenweiden bei krautartigen Pflanzen sowie Gehölzen angeführt.
Der Hauptteil des Buches ist dann der dritte Teil. Darin finden sich von 200 Bienenweidenpflanzen Fotos. Es ist die Farbe des Pollens angeführt. Bei jeder Pflanze findet sich – nach Monaten aufgeschlüsselt – eine kurze Skala welchen Nektar- und welchen Pollennutzen diese Pflanze den Bienen bietet.  So liest man zum Beispiel bei der gewöhnlichen Schneebeere dass sie von Juni bis September ziemlich reichlich Nektar liefert in der gleichen Zeit aber relativ wenig Pollen. Jede der 200 Pflanzen wird kurz beschrieben wie Herkunft, Wuchs, Vorkommen und so weiter.
Im vierten Teil, dem Serviceteil findet man nach krautartigen Gewächsen und nach Gehölzen eine tabellarische Darstellung eines „Trachtfließbandes“. Das ist eine recht tolle Information denn man sieht im Jahresverlauf mit welchen Pflanzen in welchem Monat zu rechnen ist und welchen Weidewert die einelnen Pflanzen für die Bienen haben.  Bei den Gehölzen wird zusätzlich angegeben ob sie – unabhängig von der Blüte – auch Honigtau abgeben können. (Bzw. ob sie für Honigtauerzeuger empfänglich sind).

Meine Bienenstöcke stehen ja auf einem Acker und in den Windschutzgürteln und Ackerrändern konnte ich schon viele sehr spannende Pflanzen anhand des Buches Bienenweide bestimmen.

 Fazit zu Die Bienenweide:

Ich bin von dem Buch sehr begeistert weil es mich schon eine ganze Zeit lang begleitet und ausgesprochen nützlich war. Nicht alles habe ich in dem Buch gefunden was mir schon an Pflanzen in die Hände fiel aber das würde wohl den Umfang des Buches sprengen noch mehr Pflanzen abzubilden. Im Register kann man sehr flott einen Namen (auf deutsch oder auch lateinisch) nachschlagen um rasch zu den entsprechenden Informationen zu kommen.

Das Buch kann ich jeden Imker ans Herz legen.

Dieser Beitrag wurde unter Bienenliteratur - Bücher Imkerei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.