Rezension: Aufzucht und Verwendung von Königinnen

Das Buch „Aufzucht und Verwendung von Königinnen“ von Friedrich-Karl Tiesler und Eva Englert ist 2013 in einer überarbeiteten 3. Auflage im Buschhausen Verlag erschienen. Leider erlebte Eva Englert die 1. Auflage des Buches nicht und verstarb während der Korrekturarbeiten.

Das Buch ist scheinbar nicht so leicht zu bekommen wie andere, ich habe es über die Bücherquelle.at bezogen.

Aufzucht und Verwendung von Königinnen

Das Buch habe ich auch schon mit Spannung erwartet. Berichtete doch ein Vereinskollege der seit langem Königinnenzucht betreibt, daß er seine Art zu Vermehren in dem Buch wieder gefunden hat.

Das Buch hat gut 235 Seiten und beschäftigt sich mit der Aufzucht, der Verwendung von Bienenköniginnen sowie „Zucht und Krankheiten“. Das Layout des Buches wurde in dieser Auflage wohl an die Zeit angepasst. Leider hat man das bei den Bildern verabsäumt die großteils ziemlich altbacken aussehen und wohl zu einem guten Teil vor ca. 40 Jahren entstanden sind. Das nimmt die Freude an dem Buch doch deutlich und spießt sich auch mit dem modernen Layout.

Doch nun zum inhaltlichen. Die Aufzucht von Königinnen wird im Detail beschrieben. Es beginnt mit der Beschaffung des Zuchtmaterials, geht dann weiter in die verschiedenen Arten der Darbietung des Zuchtstoffes (Bogenschnitt, Zellenstanzen, Umlarven, etc.) um sich im nächsten Kapitel den einzelnen Aufzuchtverfahren zu widmen. Ebenfalls ein großer Teil des Buches beschäftigt sich mit dem Bilden von Begattungsablegern und allem was dazugehört.

Im Teil über die Verwendung von Königinnen werden interessante Aspekte beleuchtet. Neben den Dingen die man sowieso oft zu lesen bekommt wie das Zeichnen von Königinnen wird aber auch der Versand von Königinnen erläutert oder eine Kalkulation über die Kosten einer Königin besprochen. Spannend ist auch das Kapitel über die verschiedenen Möglichkeiten der Reservehaltung von Königinnen. Sicher ein Thema mit dem sich alle früher oder später beschäftigen die mit der Königinnenzucht beginnen.

Die letzten zehn Seiten beschäftigen sich mit verschiedenen Krankheiten ohne allerdings hier für den informierten Imker Neues zu bieten.

Fazit:

Das Buch beschäftigt sich ausführlich mit allen Aspekten der Königinnenzucht. Ein Kapitel das sich der künstlichen Besamung von Königinnen widmet findet man allerdings nicht. Es mag daran liegen, daß man den Eindruck nicht los wird, daß diese Auflage nur optisch ein bischen aufgehübscht wurde. Die verwendeten Bilder deren Alter einem förmlich anspringt tun ihr übriges dazu. Da hilft auch ein kurzer Abriss über die beebreed Datenbank im Internet nichts.

Inhaltlich sind die einzelnen Kapitel interessant.

Wer tiefer in die Materie der Königinnenzucht einsteigen möchte ist mit diesem Buch sicher gut bedient. Für den ersten Einstieg in die Königinnenzucht würde ich aber „Königinnenzucht – Praxisanleitung für Imker“ empfehlen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bienenliteratur - Bücher Imkerei, Königinnenzucht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Rezension: Aufzucht und Verwendung von Königinnen

  1. Mafred sagt:

    Zitat: „Wer tiefer in die Materie der Königinnenzucht einsteigen möchte ist mit diesem Buch sicher gut bedient“
    Diesen Eindruck habe ich auch, für Einsteiger ist es vielleicht hilfreich aber auch nicht in ganz genau sonder eher so oberflächlich… Ich hatte auch irgendwo dieses Buch aber nur zu helfe gelesen, weil ich von einem Kollegen einen besseren Tipp bekommen habe z.B. „Die Buckfast-Biene. Fragen und Antworten“…
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.