6 Tage nach dem Zargenwechsel…

Letzte Woche habe ich bei meinen Flachzargen einen Zargenwechsel durchgeführt. Es sind die bekannten Völker Candice, Robin und Ernst. (Bei mir haben die Völker keine Nummer sondern Namen.) Nach sechs Tagen bin ich wieder zu meinen Bienen um eine Futterkranzprobe zu nehmen.

Bevor ich die Völker öffnete wollte ich noch einen Blick durch den Putzkeil machen um zu sehen ob die Bienen schon durchhängen und ich die erste Zarge aufsetzen sollte.

Ich traute meinen Augen nicht. Aber seht selbst:

Wabenbau in den hohen Boden hinein Wabenbau in den hohen Boden hinein Wabenbau in den hohen Boden hinein

In allen drei Stöcken hatten die Bienen erheblichen Wildwabenbau in den hohen Boden hinein errichtet. Es ist ja mein erstes Frühjahr mit Bienen und ich bin von dem Tempo und der Energie die die Bienen da an den Tag legen sehr beeindruckt.

Zwei Völker bauten entlang der Rähmchen den Wildwabenbau, ein Volk entschied sich dazu lieber quer über alle Rähmchen zu bauen.

Vielleicht fragt sich jetzt der eine oder andere warum ich keine Bausperre drinnen habe. Der hohe Boden bietet einen gewissen Puffer an Platz und soll so ein wenig mehr Spielraum bieten bevor die Bienen zu Schwärmen beginnen.

Achja, ich habe natürlich aufgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Am Bienenstand abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.